Update zur Impfung mit Nuvaxovid® von Novavax

Impfung mit Novavax

Liebe Patientinnen und Patienten,

Ab dem nächstem Wochenende (12./13. März 2022) verimpfen wir auch den neuen Impfstoff Nuvaxovid®von Novavax. Der Impfstoff basiert auf dem klassischen Wirkprinzip der Totimpfstoffe und ist somit weniger bedenklich für alle Impfwilligen, welche bisher einen mRNA-Impfstoff abgelehnt haben.

Wie andere COVID-19-Impfstoffe soll auch der Impfstoff von Novavax den Körper darauf vorbereiten, eine Infektion mit dem Coronavirus abzuwehren. Dafür enthält der Impfstoff winzige im Labor hergestellte Partikel des Coronavirus, die sogenannten Spike-Proteine. Gelangen diese durch die Impfung in den Körper, werden sie als fremd erkannt und regen das Immunsystem zur Antikörperbildung an. So entsteht eine schützende Immunantwort. Um die Immunreaktion zu verstärken, enthält dieser Proteinimpfstoff zudem ein sogenanntes Adjuvans (Wirkverstärker).

In der Zulassungsstudie mit rund 30.000 Teilnehmenden zeigte sich, dass Nuvaxovid® von Novavax die Wahrscheinlichkeit, an COVID-19 zu erkranken, um rund 90 Prozent verringern kann. Auch das Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf reduzierte sich – zu berücksichtigen ist allerdings, dass in der Studie insgesamt zu wenige Krankheitsfälle auftraten, um verlässlich beurteilen zu können, wie gut der Impfstoff schwere Verläufe verhindern kann. Deshalb werden fortlaufend weitere Daten zum Impfstoff Nuvaxovid® gesammelt und geprüft, um weitere Erkenntnisse zur Wirksamkeit und zu Nebenwirkungen zu gewinnen. Laut Pharmaunternehmen Novavax ist der Schutz vor Virusvarianten ebenfalls hoch; auch die Schutzwirkung vor der Virusvariante Omikron werde derzeit geprüft und der Impfstoff gegebenenfalls angepasst. 

Wer kann sich mit Nuvaxovid® impfen lassen?

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt den Impfstoff Nuvaxovid® von Novavax zur Grundimmunisierung von Personen ab 18 Jahren. Verimpft werden zwei Impfstoffdosen im Abstand von mindestens drei Wochen. Ausgenommen von der Empfehlung sind Schwangere und Stillende, weil zum jetzigen Zeitpunkt noch entsprechende Sicherheitsdaten fehlen.

Auch Ungeimpfte, die bereits eine Corona-Infektion durchgemacht haben, können zur Grundimmunisierung eine Impfstoffdosis Nuvaxovid® erhalten; ebenso kann eine begonnene Impfserie mit dem Impfstoff von Novavax vervollständigt werden. Bislang ist der Protein-Impfstoff nicht als Auffrischungsimpfung zugelassen.

Benötigte Impfdokumente

Zur Impfung bringen Sie bitte – wenn möglich – den ausgefüllten Anamnese- und Einwilligungsbogen mit. Einen entsprechenden Aufklärungsbogen finden Sie hier.

Bleiben Sie gesund!

Ihr,

Dr. med. Patrick Daniel Dißmann